Meine minimalistische Packliste

für z.B. Indien, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodia, …

Ich bin eine Frau, die früher Kofferweise Klamotten überall mithingeschleppt hat. In Indien lernte ich zwei Jungs kennen, die nur mit einem 25l Rucksack durch Indien gereist sind. Ich war total verblüfft was alles in diesen Rucksack reinpasste. Damals dachte ich mir: das kann ich auch! Ich shoppte aber sehr viel, deshalb kam ich mit dem Rucksack und vier Beutel wieder *lach*. Seitdem habe ich mich aber gebessert. Für meine Touren habe ich mir einen Ultra leichten Rucksack auf Amazon gekauft, wenn man den richtig packt ist der auch sehr angenehm zu tragen. Klar hat der keine verstärkte Rückwand aber da setze ich einfach mein Handtuch hin und schwubs ist es angenehm im Rücken. In meiner letzten Reise hatte ich keine 5 kg Gepäck dabei und ich war drei Wochen unterwegs. Manche kommen mit dem Argument, dass sie ja drei Monate oder ein halbes Jahr unterwegs seien und deshalb mehr bräuchten. Ehrlich? Nein braucht man nicht. Vielleicht würde ich mir noch ein Tablet bei einer längeren Reise dazu stecken aber wirklich viel Platz braucht das nicht.

Geld & Finanzen

  • Reisepass mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit
  • Überprüfen Sie, ob Sie ein Visum für die Einreise benötigen
  • Impfungen: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man einfach nur ein gutes Immunsystem braucht dazu weiter unten mehr.
  • Reiseversicherung
  • Flugticket
  • Kreditkarten
  • Scans aller wichtigen Dokumente
  • Reiseführer: da ich es liebe ins Land zu reisen ohne großen Plan vorher spare ich mir so ein dickes Buch. Wer nicht verzichten möchte zieht sich einen Reiseführer einfach aufs Handy.

Gepäck und Kleidung

  • Rucksack: ich habe einen 30l Rucksack mehr Gepäck habe ich nicht dabei. Da ich mir damals einen billigen leichten Rucksack kaufen wollte habe ich mir den hier angeschafft:

Gonex 30L Leichter Faltbarer Rucksack für Männer, Frauen und Kinder – als Reiserucksack, Tagesrucksack, Handgepäck für mehr Stauraum

Mit dem bin ich sehr zufrieden.

  • Stofftasche oder Hüfttasche: für Unterwegs
  • Eventuell ist Sonnencreme nicht schlecht gebraucht hätte ich sie einmal nach dem ich einen Tag auf dem Bike gesessen hatte dabei hatte ich sie aber nicht.
  • T-Shirts / Tops: am besten aus Baumwolle, ich habe meistens ein Top und zwei T-Shirts dabei, egal wie lange ich unterwegs bin.
  • Kurze / lange Hose: aus leichtem Stoff kein Jeans. Jenas ist erstens zu schwer, zweitens nimmt es viel zu viel Platz weg und drittens dauert Jeans eine Ewigkeit um zu trocknen. Ich habe immer eine Leggings und eine dünne Jogginghose dabei. Im Himalaya habe ich das zusammen angezogen und mir war warm. Dort bin ich 6 Stunden auf einem Pferd in Leh geritten, vor Ort habe ich mir noch einen Yak Schal und eine Mütze besorgt. Als ich nach Indien reiste wusste ich nicht, dass ich auch in den Himalaya gehen würde. Deshalb teile ich hier meine Erfahrung: man hat auch bei so einem kleinen Gepäck immer zu viel dabei was man gar nicht braucht und was man eventuell doch bräuchte kauft man sich einfach vor Ort.
  • Rock oder Sommerkleid: wer in Tempel möchte sollten hier auf Schulterüberdeckende und Knielange Kleidung achten.
  • Unterwäsche: ich habe immer nur drei Unterhosen dabei und wasche jeden Abend mein Höschen mit Seife. BHs nehme ich nur einen Sport BH mit, ansonsten sind sie genauso umständlich wie Jeans und bei der Hitze bin ich zumindest froh ein Kleidungsstück weniger zutragen.
  • Schuhwerk: nehme ich nur ein Paar Sportschuhe und Badelatschen mit. Seit Laos Wandere ich auch in Flipflops, hat mir ein Laote vor gemacht fand ich mega angenehm wegen dem ganzen Wasser stinken die Füße nicht und es ist auch alles schneller wieder trocken. Ich bin sogar am Überlegen, beim nächsten Mal die Sportschuhe ganz zu Hause zu lassen.
  • Schwimmbekleidung: jenachdem wo du hingehst rate ich dir die Kultur zu respektieren. In Indien trägt man als Frau besser einen Badeanzug anstatt eines Bikinis.
  • Sonnenbrille: ich persönlich brauche sie nur wenn ich auf einem Bike sitze und keinen Helm mit Visier habe.
  • Ohrstöpsel! Mein Persönliches Must have! Genauso wie eine Augenbinde. Ich habe mir die von Ohropax gekauft nachdem mir die billigen immer aus dem Ohr gefallen sind.

Ohropax Classic Ohrstöpsel 20 stk

  • Stift: so kann man alte Quittungen zum Käsekästchenspielen verwenden beim warten auf den nächsten Bus, mit Einheimischen oder bei einer guten flasche Wein 😀
  • Schnell trocknendes Handtuch: die sind dünner als andere Handtücher somit auch leichter und trocknen schneller. Klar sind diese nicht so flauschig aber ich will platzsparen. Manche meinen sie brauchen gar kein Handtuch ich benutze es aber auch zum zudecken in zu kühlen Bussen und Bahnen, als Picknick Tuch und es dient bei meinem Rucksack als „Rückwand“, damit mich nichts in den Rücken pickst.

Hier gibt es welche in mehreren Farben:

Syourself Mikrofaser Reisehandtuch

Ich bin zwar ein kleiner Mensch wollte aber ein großes Handtuch🙈:

CNOC – Microfaser Handtuch gross 180×90 XXL

  • Anstelle eines Rucksackregenschutzes lieber ein Regencape damit ist man auch auf dem Bike sicher vor Regen geschützt. Ich habe immer noch eine dünne Regenjacke dabei damit ich auch in Bergigen Regionen vor Wind geschützt bin, die nimmt auch keinen Platz weg.

So ein Regenponcho sollte auch die Arme bedecken. Ja klar in den Ländern ist es warm aber bitte denkt daran: auf der Bike kann es ganz schnell sehr kalt werden! Auch würde ich einen nehmen der wiederverwendbar ist, die dünnen kleben zu sehr an der Haut. Solche würde ich empfehlen:

2 Stück Regenponcho Wiederverwendbar Regenmantel

  • Dünner Schal: so habe ich mich an kühlen Abenden oder an verregneten Tagen geschützt vor Kälte – den braucht aber nicht jeder.

Elektronik

  • Handy, mit Offlinekarten von z.B. Maps me oder Google
  • Handyladegerät
  • Adapter: In vielen Ländern hat man mehrere Steckdosen zur Auswahl erkundigt euch und ihr spart ein Gerät. Wer auf Nummersicher gehen will ist mit einem Universal Reiseadapter immer auf der Sicherenseite:

Universal Reiseadapter kompakt Immer die passende Steckdose auf Reisen dabei!

  • Taschenlampe oder Handtaschenlampen App, wenn man vor hat Touren in die „Pampa“ oder Höhlen zu machen ist eine Taschenlampe von Vorteil. Ansonsten hat jedes Hostel Steckdosen an denen man sein Handy aufladen kann.
  • SD-Karten Leser fürs Handy: für all diejenigen die mit der Kamera Fotos machen und diese gerne zeigen:

Transcend TS-RDF5K Kartenlesegerät (SDHC/SDXC/MicroSDHC/microSDXC, USB 3.0) schwarz

  • Kamera: Ich liebe meine Nikon 5100 und könnte auf diese niemals verzichten. Es gibt Menschen, die behaupten ein Handy reicht aus – Ihnen vielleicht, mir aber nicht! Die passt auch immer noch in meine Tasche samt Ladegerät, Ersatzakku und mehrerer SD-Karten. Hier kann ich die SD-Karten von SanDisk empfehlen, die haben mich noch nie im stich gelassen:

SanDisk Ultra SDHC I 16 GB

SanDisk Ultra SDHC I 32 GB

SanDisk Ultra SDXC I 64 GB

SanDisk Ultra SDXC I 128 GB

Hygieneartikel

  • Eine kleine Tube Hautcreme, falls die Lippen aufspringen.
  • Insektenschutzmittel: am besten vor Ort im Supermarkt kaufen, kein Produkt von hier kommt mit deren Mitteln mit.
  • Rasierer, so spart man sich Ladegeräte
  • Zahnbürste, Zahnpasta
  • Shampoo: In manchen Hostels und in allen Hotels gibt es Schampoo, wer sich darauf nicht verlassen möchte kann eine kleine Tube Haarschampoo mitnehmen. Für die Wäsche hatte ich zu Beginn eine Tube Waschmittel oder eine Feste Seife dabei, in Hotels gibt es Seife und Wäscheservice wird auch überall, für wenige €, angeboten.

Für das gute Immunsystem:

  • Eine 100g Dose Vitamin C, gibt es in jeder Drogerie und in vielen Supermärkten. Wer kein Pulver möchte kann auch Pillen nehmen, hier z.B. von Vitabay sogar in vegan:

Vitamin C 1000 mg

  • Magnesium – falls man was Falsches gegessen hat oder unter Verstopfung leidet einfach Gramm weiße essen, ist viel schonender als Abführmittel. Gibt es schon für 50 cent in der Drogerie / Supermarkt oder hier:

Vitasyg Magnesium 400 – 300 Kapseln

  • Zink, falls man sich verkühlt hat gerne für ein paar Tage lang 50-100mg, ich nehme die hier:

Scitec Nutrition Zinc 25 MG, 100 Tabletten

Tipp bei Erkältung: Vitamin C alle Stunde 1g +  Zink über den Tag verteilt 50-100mg und man fühlt sich schon am nächsten Tag besser.

  • Ein Multivitamin / Mineral: das hier nehme ich nicht nur beim Reisen sondern immer:

Scitec Nutrition Mega Daily One Plus, 120 Kapseln

  • Verschreibungspflichtige Medikamente: man bekommt alles Nötige vor Ort. Einheimische helfen immer und vor Ort gibt es die besseren Sachen, wie z.B. Mückenbalsam aus Thailand.

Minimalistisch in Kurzform:

  • Rucksack max. 40l
  • Stofftasche oder Hüfttasche
  • Sonnencreme
  • T-Shirts / Tops
  • Kurze / lange Hose
  • Rock oder Sommerkleid
  • Unterwäsche
  • Schuhwerk (Sportschuhe und Badelatschen)
  • Schwimmbekleidung
  • Sonnenbrille
  • Ohrstöpsel / Augenbinde
  • Stift
  • Schnell trocknendes Handtuch
  • Regencape / dünne Regenjacke
  • (Dünner Schal)
  • Handy
  • Handyladegerät
  • Taschenlampe oder Handtaschenlampen App
  • SD-Karten Leser fürs Handy
  • Kamera + Ladegerät, Ersatzakku und mehrerer SD-Karten.
  • Eine kleine Tube Hautcreme
  • (Insektenschutzmittel)
  • Rasierer
  • Zahnbürste, Zahnpasta
  • (Tube Waschmittel oder eine Feste Seife)
  • Vitamin C
  • Magnesium
  • Zink
  • Ein Multivitamin / Mineral

Tipp: Kopiere diese Liste in deine Lieblings-App für Notizen auf deinem Telefon, damit du Dinge ankreuzen und neue Elemente hinzufügen kannst, wenn du sie benötigst.

Was sind deine must haves beim reisen? Kommst du ohne Handtuch aus? Welches Teil würdest du vermissen? Schreibe doch ein  Kommentar und teile deine Erfahrung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.