Blumenkohlsuppe mit Pistazienöl

Blumenkohl ein leckeres Wintergemüse was eine hohe Menge an Vitamin C vorzuweisen hat. Davon kann man in den dunklen Wintermonaten nicht genug bekommen. Außerdem besitzt das Gemüse reichlich Folsäure und Pantothensäure (B5). Letztere kann dazu beitragen Schmerzen in Gelenken bei rheumatoider Arthritis zu lindern oder bei Entzündungen wie in den Nasennebenhöhlen bzw. Erkältungen kann es den Heilungsprozess beschleunigen.
Pistazienöl ist wie jedes Nussöl reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Diese beträgt einen Anteil von mehr als 34%. Der Anteil an einfach ungesättigte Fettsäuren beträgt 54%. Daneben besitzt das Öl Mineralien wie Kalium, Calcium und Magnesium und wichtige Vitamine wie Vitamin A, E und B. Besonders hoch ist hierbei der Anteil an Vitamin A. Damit die Vitamine nicht zerstört werden das Öl erst am Ende dazugeben!

Nun möchte ich euch nicht länger warten lassen hier das Rezept: Eine schnelle Suppe mit nur sechs Zutaten und wertvollem Pistazienöl!


Zutaten:


Zubereitung:

  1. Blumenkohl waschen und grob zerschneiden. Schalotten schälen und in Ringe schneiden.
  2. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Schalotten darin anbraten. Einige Ringe zum Garnieren beiseitelegen. Den Blumenkohl hinzugeben und mitbraten.
  3. Nun die Hafermilch angießen und alles kochen, bis der Blumenkohl bissfest gegart ist. Einige Blumenkohlröschen herausnehmen und den Rest in einem Mixer zu einer cremigen Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.
  4. Die Suppe in tiefe Schüsseln füllen, mit den Blumenkohlröschen und den Schalottenringen garnieren. Etwas Muskatnuss darüberstreuen und die Suppe mit Pistazienöl betäufeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.