Neurodermitis und andere Hautprobleme für immer loswerden

Als ich mein zweites Meerschweinchen bekam fing alles an: meine Haut reagierte auf Tierhaare allergisch. Ich bekam sehr hässliche Hautauschläge, die fürchterlich juckten. Mein erster Hautausschlag war über den ganzen Hals verteilt. Überhaupt nicht schön anzusehen. Seitdem musste ich immer ganz schnell meine Hände und alle Körper Teile, die ich mit meinem Lieblingstier in Berührung brachte, gründlich waschen. Später, als ich keine Meerschweinchen mehr hatte, bekam ich auch einfach so mal Ausschläge an den Beinen oder Bauch und niemand wusste so genau woher es kam.

Irgendwann war es nicht mehr nur meine Haut die reagierte, sondern meine Augen. Sie fingen fürchterlich an zu jucken und wurden unglaublich rot. Ich legte mir dann immer ein in Kamillentee getunktes Tuch über die Augen, weil ich am Anfang nicht wusste woher es kam. Bis ich durch einen Test herausfand, dass ich gegen alle Tiere allergisch war. Speziell Katzen. Mein damaliger Freund hatte leider eine Katze…

Nach meinem Aufenthalt in Indien bekam ich nach dem langen Flug einfach einen Hautausschlag über den ganzen Körper verteilt für den ich mich unglaublich schämte. Wer wollte denn so hässliche Haut haben? Ich wollte, dass meine Haut weich und schön ist.

Mein jetziger Freund hatte mir erzählt, dass er seine Neurodermitis durch Zink losgeworden ist. Durch Strunz weiß ich, dass es „Läuse und Flöhe“ sein können. Das heißt, es kann bei mir auch Zink sein aber es kann auch z.B. Omega 3 oder ein Multivitamin sein was hilft. Deshalb muss es Präzise heißen: Neurodermitis oder andere Hauprobleme haben Sie, erleiden Sie, weil eine oder mehrere essentielle Substanzen fehlen.

Damals wollte ich noch nicht so viel Geld für eine Blutanalyse ausgeben. Deshalb habe ich mir ein gutes Multimineral / Multivitamin gekauft, ein gutes Omega 3 mit einem hohen EPA und DHA Verhältnis und Zink. Das habe ich angefangen zu nehmen und schon nach zwei Tagen war der komplette Ausschlag verschwunden.

Durch einen Test beim Hausarzt habe ich dann festgestellt, dass ich ein ziemlich niedrigen Zink Wert habe. Also habe ich mir dann zwei Wochen lang 100 mg Zink pro Tag gegönnt und bin danach auf 50 mg runtergegangen.

Ist dieses Rezept allgemein gültig? Nein – jeder Mensch ist verschieden. Bei dir kann eine andere Substanz fehlen oder du brauchst eine (andere) Dosis über längere Zeit. Eine Blutanalyse verschafft Klarheit auch ob das Präparat ankommt und / oder ausreichend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.