Fimo Donuts – Nähgewichte oder Deko

Als ich das erste Mal mit Tüll gearbeitet habe sind mir immer wieder die Tülllagen verrutscht. Um das zu verhindern habe ich meine kleinen Sportgewichte auf den Stoff gelegt, um ihn zu beschweren. Später kamen meine Sportgewichte beim Fixieren von mehreren Lagen Stoff zum Besonderen Einsatz. Auch wenn der Stoff sehr dünn war und Nadeln hässliche Löcher hinterließen nahm ich Gewichte zum Fixieren. Irgendwann dachte ich mir deshalb: Nähgewichte müsste man haben!

Nur wie macht man Nähgewichte? Durch meinen Weihnachtswichtel kam ich schließlich auf die Idee. Mein Wichtel war dieses Jahr meine ältere Schwester Sahra, sie näht auch sehr gerne und beim Brainstorming nach einem passenden Geschenk fand ich eine süße Anleitung von „fraubanane.de“ für Donut Nähgewichte aus FIMO. Link zur Anleitung gibt es unten.

Ihr Anleitung ist sehr schön bebildert und gut beschrieben. Das einzige was ich hier ergänzen möchte sind folgende Hinweise:

  • große Muttern aus dem Baumarkt; M16, M18 oder M20 eignen sich gut. Umso größer desto schwerer ist das Nähgewicht.
  • Eine Küchenwaage hilft beim FIMO einteilen. Für den Boden habe ich ca. 40 g verwendet, ca. 10 g für die Glasur und 5 – 20 g für die Deko. Diese Angaben helfen auch beim FIMO kauf. Ein FIMO Soft Päckchen hat 57 g.

An dieser Stelle soll gesagt sein: macht euch bevor ihr das FIMO kauft Gedanken was für Donuts ihr machen wollt. Hierfür habe ich mich vom Internet berieseln lassen, Donut Farben und Formen mir angesehen und was man allgemein mit FIMO alles machen kann. Danach habe ich eine Liste angelegt mit der ersten Spalte aller Farben, die ich brauche, einer Spalte welche Farben ich für den Boden möchte, eine weitere für die Glasur und eine letzte für die Deko.

Das hört sich erst einmal sehr aufwendig an aber es hilft beim FIMO Farben kauf und bei der Anzahl der Päckchen. Nachdem ich die „geplanten“ Donuts für meine Schwester gemacht habe, hatte ich noch so viel FIMO übrig, dass ich noch einige kleinere „Freestyle Donuts“ für die Tischdeko machen konnte.

  • Auch habe ich die Deko, wie ihr auf den Bildern sehen werdet, komplett anderes gestaltet und wenn ich punkte oder streifen verwendet habe wurde nichts vorgebacken. Mit einem spitzen Messer habe ich filigranere Deko an den Untergrund gedrückt. Nach dem Backen und auskühlen habe ich ganz empfindliche Teile mit flüssig Kleber fixiert. Nachdem der Kleber ausgetrocknet ist wurden die Donuts mit transparentem Acryllack lackiert.
  • Tipps zum Arbeiten mit FIMO: Einmalhandschuhe anziehen oder regelmäßig die Hände waschen mit einer Bürste, um mini FIMO Reste zwischen den Haut ritzen rauszubekommen. Bei der Handtuch Wahl: Nimm ein Handtuch was rau ist, sonst hast du mini Fusseln in den Händen, die man mit den bloßen Augen nicht sieht aber dann im FIMO kleben.
Red Velvet FIMO Nähgewicht Donut

Red Velvet FIMO Nähgewicht Donut

Lasst euch inspirieren und werdet kreativ! Viel Spaß beim Basteln.

LINK: fraubanane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.