Kinderwunsch

So viele Frauen habe ich getroffen viele aus Familie und Freundeskreis und immer wieder höre ich raus, dass es Probleme gibt schwanger zu werden bzw. schwanger zu bleiben. Wo ist das Problem?

Haben die Menschen vergessen, dass man hierfür Zweisamkeit braucht? Fehlt der sogenannte Sexdrive? Die Lust auf Sex?

Bringt es etwas sich künstlich befruchten zu lassen? Oder verursacht es nur viele traurige Tränen, weil die Kinder entscheiden zu gehen? Fehlgeburten sind nicht selten, bei uns im Freundeskreis gab es welche… Es schmerzt dann zu sehen wie die Menschen, die man so sehr liebt, leiden und es regt mich auf wie die Schulmedizin damit umgeht. Künstliche Befruchtungen oder gar Hormone werden geben, aber wird dabei das eigentliche Problem behoben? Wo liegt eigentlich das Problem? Ist es nicht das natürlichste auf der Welt, die Fortpflanzung? JA! Und deshalb sollte es auch einfach sein.

Betrachten wir mal den Körper, woraus besteht er? Haare, Haut, Nägel, Knochen, Muskeln, Organe…

Haben Sie sich mal gefragt WIE der Körper ein Baby bauen kann? Was braucht der Körper um damit er den Baby-Bauplan auch umsetzten kann? Hier möchte ich den Begriff Molekularmedizin einführen auch Frohmedizin genannt – wieso Frohmedizin? Ganz einfach:

Frohmedizin soll dich glücklich machen.

Für einige wird diese Art der Medizin neu sein. Ich sage euch: jeder kennt sie und jeder hat sie schon in kleinem angewendet:

die Blutanalyse.

Wir gehen davon aus, dass der Körper ca. 49 leicht nachmessbare Bausteine im Körper hat. Ist von diesen Baustoffen genug vorhanden kann der Körper ein Baby bauen. Wenn nicht – dann nicht. Man kann es sich wie eine Baustelle vorstellen, ein Haus kann nur gebaut werden, wenn alles vorhanden ist was man für sein Traumhaus braucht: Steine, Mörtel, Beton, Fenster, Türen… Ihr würdet doch auch nicht auf die Idee kommen beim Dach zusagen: „ach die Ziegel fürs Dach brauchen wir nicht!“

Wie genau funktioniert die Blutanalyse?

Ihr geht zu eurem Arzt und lasst für gewöhnlich ein kleines manchmal auch ein großes Blutbild anfertigen. Hier werden oftmals nur die sogenannten Drohwerte gemessen, das sind die Parameter, die dir Angst machen. Ich dagegen empfehle die Frohwerte zu messen. Diese Werte sollen dir zu sehr viel Glück verhelfen.

Manche dieser Werte kennst du schon, z.B. Eisen / Ferritin. Dieser wichtige Parameter wird bei Schwangeren immer empfohlen. Ein Eisen Mangel kann sich z.B. durch Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Schlaf- und Appetitlosigkeit, Leistungsabfall, Konzentrationsstörungen und eine blasse Gesichtsfarbe bemerkbar machen. Herzklopfen, Atemnot und ein Engegefühl im Herzbereich werden ebenfalls von Schwangeren beschrieben. Mangelerscheinungen erkennt man auch an spröder rissiger Haut und brüchigen Nägeln. Die Auswirkungen von z.B. einem Eisenmangel können Blutarmut, Anämie in der medizinischen Fachsprache, sein. Das bedeutet, dass nicht genügend rote Blutkörperchen vorhanden sind. Dadurch wird die Plazenta, der Mutterkuchen, nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Das wiederum beeinträchtigt die Sauerstoffversorgung des Babys und hat einen negativen Effekt auf dessen Gehirnentwicklung. Somit steigt auch das Risiko einer Fehl- und Frühgeburt, und im schlimmsten Fall verliert die Mutter bei der Geburt (zu) viel Blut, was sie zusätzlich sehr schwächt. Bei Eisenmangel ist die Infektanfälligkeit erhöht.

Ein anderes Beispiel ist Folsäure, fast jede Schwangere bekommt extra Folsäure verschrieben. Folsäure gehört zur Gruppe der B-Vitamine. Sie spielt unter anderem eine wichtige Rolle für Wachstum und Entwicklung. Wenn die werdende Mutter nicht ausreichend mit Folsäure versorgt ist, kann die Entwicklung des Embryos gestört und das zentrale Nervensystem geschädigt werden. Man spricht hier auch von einem Neuralrohrdefekt beim Kind, der schwere Fehlbildungen von Wirbelsäule, Rückenmark und Gehirn zur Folge hat.

Ein weiteres wichtiges Mineral ist z.B. Magnesium auch genannt „das Salz der inneren Ruhe“, da es nervöse Beine beruhigt, Muskelkrämpfe abschwächt und gut fürs Herz ist. Schwangere können bei einem Mangel nicht nur nächtliche Wadenkrämpfe, sondern auch vorzeitige Wehen und Präeklampsie bekommen.

Aber es gibt noch viele mehr!

Ein paar sehr wichtige Stoffe möchte ich dir noch näherbringen:

Die Aminosäuren

Aminosäuren sind zerlegte Proteine / Eiweiße. Sie sind der Kern der Frohwerte. Damit du verstehst wo sie überall im Körper gebraucht werden nachfolgend eine kleine Übersicht:

P.S. denkt dabei immer an „Baby bauen“ bzw. an alles was neu aufgebaut werden muss z.B. auch Muskeln.

  • Baustoff: Eiweiß liefert das Material zum Aufbau und für die Erneuerung von Zellen und Gewebe. Diese Funktion kann von keinem anderen Nahrungsmittel übernommen werden.
  • Transportfunktion: Proteine dienen im Blutplasma als Transportmittel für verschiedene Substanzen (z.B. Cholesterin, Vitamine, Eisen u.a.).
  • Strukturfunktion: Proteine sind Bestandteile von Membranen (z.B. Keratin, Kollagen u.a.) = z.B. Haut.
  • Kontraktile Funktion: Spezielle Proteine spielen eine wesentliche Rolle bei der Muskelkontraktion.
  • Schutz und Abwehrfunktion: Antikörper und Gerinnungsfaktoren sind aus Proteinen aufgebaut.
  • Körperflüssigkeiten: Proteine (z.B. Enzyme) sind Bestandteile von Körperflüssigkeiten und Sekreten mit wichtigen Funktionen (Blut, Verdauungssekrete, Sperma).

Unser Körpereiweiß ist aus 20 verschiedenen Aminosäuren zusammengesetzt, acht davon kann der menschliche Organismus nicht selbst aufbauen. Wir sind daher darauf angewiesen diese Aminosäuren mit der Nahrung aufzunehmen, da sie in verschiedenen Funktionen für Stoffwechselvorgänge lebensnotwendig (= essentiell) sind. Der Gehalt an essenziellen Aminosäuren bestimmt den Wert des Proteins im Lebensmittel.

Essentielle Aminosäuren: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin

Sie sind für den Aufbau von körpereigenem Eiweiß unbedingt erforderlich. Da sie vom Körper nicht selbst synthetisiert werden können, müssen sie aus der Nahrung aufgenommen werden.

Semi-essentielle Aminosäuren: L-Arginin, L-Histidin, L-Tyrosin, L-Cystin/Cystein

Sie können unter bestimmten Bedingungen essentielle Aminosäuren ersetzen und können bei einigen Entwicklungsphasen oder Krankheiten essentiell sein. Beispielsweise kann Histidin von Kindern und Jugendlichen nicht in ausreichender Menge gebildet werden, und Arginin kann von stillenden Müttern und von Erwachsenen mit Leberkrankheiten nur unzureichend synthetisiert werden.

Nicht-essentielle Aminosäuren: L-Alanin, L-Asparagin, Asparaginsäure, L-Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Prolin und Serin. Sie müssen normalerweise nicht aus der Nahrung aufgenommen werden, da sie im Körper aus anderen Aminosäuren, Ketonsäuren und anderen Verbindungen gebildet werden können. Seltener als die semi-essentiellen Aminosäuren können auch einige der nicht-essentiellen Aminosäuren unter bestimmten Bedingungen essentiell werden.

Dr. Strunz hat ein Aminosäurelexikon das findet ihr hier. Dort könnt ihr auch genauer nachlesen was die jeweilige Aminosäure im Körper macht und Dr. Strunz gibt auch Referenzwerte für die Blutanalyse an denen man sich orientieren sollte.

Auch könnt ihr in seinem kostenfreien PDF „Frohwerte Drohwerte“ alle anderen wichtigen Werte nachlesen. Ich empfehle mindestens die folgenden Werte zu messen und nach ca. 3 Monaten kotrollieren zu lassen:

  • Aminogramm
  • Mineralien im Serum (Magnesium, Kalium, Kalzium, Natrium, Ferritin, Zink)
  • Vitamine (K2, 25-OH Vitamin D, Vitamin A, Vitamin E, B12, B9)
  • Schilddrüsen Werte: TSH, T3 und T4
  • Selen, bei Schilddrüsenproblemen.
  • Jod, bei Schilddrüsenproblemen.
  • Omega 3 Index bzw. Fettsäuren Profil
  • Hormone (Freies Testosteron, ja auch für Frauen wichtig = Sex Drive!)
  • Gesamteiweiß, wird angehoben durch Eiweiß und Zink.
  • Hämoglobin
  • Schwermetalle (Quecksilber, Aluminium, Blei, Cadmium), kann durch Selen gesenkt werden.
  • Cholesterin, kann durch Omega 3 und Sport gesenkt werden.
  • Homocystein, kann durch B12 gesenkt werden.

Präparate, die ich verwende und empfehle findest du in meinem Shop.

Wie viel ist genug?

MESSEN OPTIMIEREN MESSEN OPTIMIEREN …..

Es ist sehr wichtig die Werte nach einiger Zeit zu kontrollieren und folgende Fragen zu beantworten:

  • Wo stand mein Wert? Wo ist er jetzt?
  • Kommt das Präparat was ich nehme an? (Bei Eisentabletten kam bei mir z.B. nichts an! Deshalb bin ich auf Liposomales Eisen* umgestiegen – wunderbar.)
  • Ist die Dosis ausreichen, die ich nehme? Sehr oft wird bei einem Vitamin D Mangel z.B. nur 1000 IE verschrieben, das ist viel zu wenig! Dr. van Helden ist ein Arzt, der eine Formel entwickelt hat für eine Anfangsdosis (um den gewünschten Wert zu bekommen) und einer Erhaltungsdosis (um auf diesem Wert zu bleiben). Ich brauche z.B. täglich 5000 IE, um auf meinem Wert zu bleiben. Diese Dosis hängt vor allem von der Körpergröße und dem Gewicht ab. Das Buch von ihm könnt ihr z.B. hier erwerben: Gesund in Sieben Tagen von Dr. vam Helden.*
  • Wie fühle ich mich mit dem Wert? Bei Krankheiten z.B. Neurodermitis: Ist es besser geworden oder sogar komplett weg? Was kann ich optimieren, dass mein Befinden sich weiter steigert?

Ein schönes Beispiel zu der Frage: Wenn dein Auto leer gefahren ist und du zur Tankstelle fährst, tankst du nur 50ml oder 50Liter Sprit? Na klar willst du Volltanken, um möglichst weit zu kommen!

Denkt also daran, jeder Körper funktioniert nur wenn er ausreichend mit allen Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren versorgt ist. Und nur dann ist er auch in der Lage ein gesundes Baby zu bauen.

Ist es wirklich so einfach? Ja, ich habe in den letzten Jahren mehrere schwangere Frauen bzw. Frauen, die einen unerfüllten Kinderwunsch hatten, miterleben, wie sehr Vitamine, Mineralien und Aminosäuren helfen. Gleich bei zweien kam sogar das Feedback: „es war plötzlich so leicht schwanger zu werden“. Die eine von beiden war schon Mama von drei Kindern und hat bei den ersten dreien bis zu einem Jahr auf ein positives Ergebnis warten müssen. Bei ihrem vierten, hatte Sie den Wunsch und kurz darauf war sie schwanger – phänomenal!

Oft reicht es schon seine Defizite durch ein gutes Multivitaminmineral, einer Eiweißreichen Ernährung und einem Aminoshake aufzufüllen. Wer jedoch mehr investiert bekommt mehr. Stichwort hier: ein glückliches „Amino Baby“ lacht sehr viel und schläft schnell durch.

Wenn ihr Fragen habt dann schreibt mir gerne.

Die Links mit dem Zeichen (*) sind Affiliate-Links, wenn du über diesen Link das Produkt bestellst bekomme ich eine kleine Pauschale ausgezahlt. Für dich ändert sich der Preis nicht. P.S. bisher habe ich noch keinen cent verdient ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.