Intermittierendes Fasten Carnivore Style – Jetzt gibt’s BEEF! Easy Abnehmen

Schon mal was von der „Löwen Diät“ gehört? Der Zweig gehört zu den Carnivore Vertretern. Das genaue Gegenteil von den Veganern – Nur tierische Lebensmittel und bei der Löwen Diät noch extremer: Fleisch, Salz und Wasser. Aber warum kein Gemüse?

Diese Frage beantwortet sich zum einen aus verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Gluten, Nachtschattengewächse, Fructose, …) und zum anderen daraus, dass unsere pflanzlichen Lebensmittel kaum noch Nährstoffe enthalten. Oft höre ich, Nahrungsergänzungsmittel? Brauche ich nicht! Ich esse doch ausgewogen! Aber stimmt das tatsächlich?

Warum enthält unsere Nahrung weniger Nährstoffe?

Sehr selten wird darüber berichtet, dass die Ernährungsqualität in unseren Nahrungspflanzen abnimmt, warum? Ein kürzlich, in einem Artikel aus den Lebensmitteltabellen des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) 2000, zitierter Artikel berichtet, dass der Nährstoffgehalt aller Obst- und Gemüsesorten zwischen 1963 und 2000 um bis zu 50% gesunken ist und weiter abnimmt. [1] Beispielsweise sank der Vitamin C-Gehalt von Paprika von 128 Milligramm pro 100 Gramm auf 89 Milligramm pro 100 Gramm. Brokkoli verlor die Hälfte seines Vitamins A und Kalziums und Grünkohl verlor einen Großteil seines Magnesiums. Blumenkohl verlor die Hälfte seines Vitamins C, Thiamin und Riboflavin, und auch der Gehalt an vielen anderen Nährstoffen sank. Vor einem Jahrhundert betrug der Magnesiumgehalt unserer Ernährung etwa 500 mg / Tag, aber dieser Wert ist auf 175-225 mg / Tag gesunken. Somit haben bis zu 50% der Bevölkerung in den USA und Kanada einen Magnesiummangel.

Sie denken jetzt bestimmt, das ist doch Unsinn? Wussten Sie, dass Schnarchen ein Mineralien (Magnesium) Mangel sein kann? Und wussten Sie, dass Schnarchen Paare in Deutschland mehr belastet, als bisher angenommen? In einer Umfrage des Meinungs­forschungs­instituts Forsa, die von der Initiative „Deutsch­land schläft gesund“ [4] in Auftrag gegeben wurde, geben 74 Prozent der Frauen und 61 Pro­zent der Männer an, dass ihr Partner oder ihre Partnerin schnarcht. In zwei Drittel der Fälle werden die Partnerin­­nen oder Partner dadurch in ihrer Nachtruhe ge­stört und bei 13 Prozent der Befragten hat lautes Schnarchen zu getrennten Schlaf­zimmern geführt. Dasselbe gilt für alle anderen Länder der Welt [2] [3].

Magnesium ist das Salz der inneren Ruhe

Magnesium beseitigt also nicht nur fiese Wadenkrämpfe, sondern ist an so vielen Körperabläufen beteiligt. Das Gleiche gilt auch für andere Vitamine und Mineralien.

Warum dann gleich so Extrem: nur Fleisch?

Bei einem hohen Proteingehalt und praktisch null Kohlenhydraten ist die Carnivore-Diät wahrscheinlich die sättigende, am wenigsten kalorienreiche Diät, die eine Person essen könnte. Hinzukommt, dass keinerlei belastende Nahrungsmittel aufgenommen werden gegen die irgendeine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder gar eine Allergie besteht, denn es wird ausschließlich Fleisch und tierische Produkte wie z.B. Eier, Milch und Käse je nach Verträglichkeit gegessen. Wer sich ganz unsicher ist, sollte nur nach der „Löwen Diät“ essen, d.h. Fleisch, Wasser und Salz. Dadurch hilft die Carnivore-Diät bei Gewichtsverlust, Stimmungsproblemen und der Regulierung des Blutzuckers.

Was ist die Carnivore – Diät?

Die Carnivore-Diät ist eine restriktive Diät, die nur Fleisch, Fisch und andere tierische Lebensmittel wie Eier und bestimmte Milchprodukte umfasst. Sie schließt alle anderen Lebensmittel aus, einschließlich Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse und Samen. Carni’s empfehlen außerdem, die Aufnahme von Milchprodukten auf laktosearme Lebensmittel wie Butter und Hartkäse zu beschränken, denn Milch und Weichkäse haben mehr Milchzucker was nachteilig sein könnte.

Die Grundannahme lautet: Fleisch enthält alle wichtigen Nährstoffe, die der Mensch benötigt. Wie schon in der ketogenen Ernährung, die sich durch eine kohlenhydratarme, aber fettstoffreiche Ernährungsweise auszeichnet, liefert nach Ansicht der Carnivore-Anhänger Fleisch ausreichend Proteine von hochwertiger Qualität für den Muskelaufbau. Auch Mineralstoffe und Vitamine wie B12 für Zellteilung und Blutbildung, Eisen und Zink für das Immunsystem scheinen zum größten Teil abgedeckt zu werden.

Vitamin C dagegen, wichtig für Stoffwechsel und Bindegewebe, ist hauptsächlich in Obst und Gemüse enthalten. Das ist bei der Carnivore Diät streng verboten. Doch die Fleischesser argumentieren: Der Körper benötige weniger Vitamin C, wenn keine Kohlenhydrate verzehrt werden. Und er ziehe sich Vitamin C aus dem Muskelfleisch, indem er einen Ketonkörper bildet, der die Funktion des Vitamins C und damit die Bildung von Kollagen übernimmt. Bei der Fleischdiät fehlen Kohlenhydrate, um Energie für den Körper zu gewinnen, sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide) und Ballaststoffe für die Verdauung ebenfalls.

Fällt dadurch die gesammte Verdauung weg?

Nein, aber der Gang zur Toilette wird sehr viel seltener und „Sauberer“. Das allein ist schon gewöhnungsbedürftig, denn man geht nur alle 3-6 Tage auf die Toilette.

Shawn Baker, ein ehemaliger amerikanischer Orthopäde, ist der bekannteste Befürworter der Carnivore Diet [5]. Er berichtet von Personen und deren Erfahrungen, die druch Carnivore ihre Depressionen, Angstzustände, Arthritis, Fettleibigkeit, Diabetes und mehr behandelt haben [5, 6]. Keine Forschung hat jedoch die Auswirkungen der Carnivore-Diät analysiert. Darüber hinaus wurde Bakers medizinische Lizenz 2017 vom New Mexico Medical Board aufgrund von Bedenken hinsichtlich seiner Kompetenz widerrufen [7]. Ob es „schlecht“ ist, dass ein bekannter Befürworter seine Lizenz verloren hat, muss man für sich selbst entscheiden. Ansich spricht vieles für ihn, er selbst steht in Top form und gesund vor der Kamera. Auch in vielen Social Media Gruppen oder Seiten berichten unabhängig von ihm Menschen von ihren persönlichen Erfolgen, sei es vom Gewichtsverlust oder das beheben von gesundheitlichen Problemen. Das Sprichwort „wer heilt hat recht„, spricht somit für ihn aber reicht das?

Zusammenfassung: Die Carnivore-Diät schließt alle Lebensmittel außer Fleisch, Eiern und kleinen Mengen laktosearmer Milchprodukte aus. Menschen, die der Diät folgen, behaupten, dass es helfen kann, verschiedene Gesundheitsprobleme zu behandeln, aber keine Forschung stützt diese Behauptungen.

Was darf ich alles essen in der Carnivore -Diät?

In der Diät werden alle pflanzlichen Lebensmittel aus Ihrer Ernährung gestrichen. Es werden ausschließlich Fleisch, Fisch, Eiern und kleinen Mengen laktosearmer Milchprodukte gegessen.

Zu den Lebensmitteln gehören Rindfleisch, Huhn, Schweinefleisch (der geliebte Bacon), Lammfleisch, Pute, Organe / Innerreien, Lachs, Sardinen, Weißfisch sowie kleine Mengen Sahne und Hartkäse. Butter, Schmalz und Knochenmark sind ebenfalls erlaubt, besonders Knochenmark als Knochenmarkbrühe oder aus der Pfanne ist ein sehr willkommenes Gericht.

Carni’s essen oft fetthaltige Fleischstücke, um Ihren täglichen Energiebedarf zu decken. Wasser und die Knochenbrühe sollten die einzigen Getränke sein, die man während der Diät zu sich nimmt. Wer jedoch ohne seinen geliebten Kaffee nicht kann und einen warmen Tee in der kalten Zeit braucht, sollte beides ungesüßt trinken.

Wer die Frage stellt, wie hoch die Kalorienzufuhr sein sollte oder die Protionsgröße sowie Anzahl der Mahlzeiten bekommt eine sehr einheitliche Meinung: Iss so viel, bis du satt bist und dann höre auf! Gerade am Anfang, in den ersten ein bis drei Wochen kann es zu gelüsten und z.B. Kopfschmerzen kommen, zu empfehlen ist hier Knochenbrühe wegen der Mineralien und das ein oder andere Stück Käse.

Zusammenfassung: Nach der Carnivore-Diät werden nur Fleisch, Fisch und tierische Produkte gegessen, wobei alle anderen Lebensmittel eliminiert werden. Es enthält keine Richtlinien zur Kalorienaufnahme, Portionsgröße oder zum Zeitpunkt der Mahlzeit.

So viel essen wie ich will? Nehme ich dann überhaubt ab?

Bei der Carnivore-Diät kann einiges an Gewicht verloren werden. Insbesondere haben Studien gezeigt, dass proteinreiche und kohlenhydratarme Diäten den Gewichtsverlust fördern können [8,9,10].

Dies liegt hauptsächlich daran, dass eine hohe Einnahme von Protein / Eiweiß hilft, sich nach den Mahlzeiten voller zu fühlen, was zu einer verringerten Kalorienaufnahme und einem anschließenden Gewichtsverlust führen kann. Protein kann auch den Stoffwechsel erhöhen und dadruch helfen, mehr Kalorien zu verbrennen [11,12,13].

In einer dreimonatigen Studie an 132 Erwachsenen mit Übergewicht oder Adipositas wurden die Gewichtsverlusteffekte von vier Diäten verglichen, die unterschiedliche Mengen an Kohlenhydraten und Protein enthielten [8]. Diejenigen, die eine proteinreiche Diät mit 0,9 bis 1,3 Gramm pro kg Körpergewicht pro Tag aßen, verloren signifikant mehr Gewicht und Fettmasse als diejenigen, die nur 0,6 bis 0,8 Gramm Protein pro kg Körpergewicht pro Tag aßen [8]. Andere Studien zeigen ähnliche Ergebnisse, was darauf hindeutet, dass eine Erhöhung der Proteinaufnahme und eine Verringerung der Kohlenhydrataufnahme zu einem nachhaltigeren Gewichtsverlust führen kann als Diäten, die weniger Protein und mehr Kohlenhydrate enthalten [9].

Zudem eine weitere interessante Sichtweise von Dr. Strunz. Er beschreibt immer wieder, dass Eiweiß keine Kalorien hat. Er begründet es damit, dass wenn, Sie Ihren Körper als Messgerät zurate ziehen, Sie feststellen werden, dass Ihr Körper aus Eiweiß keine Energie beziehen kann. Aus Eiweiß kann keine Wärme entstehen. Eiweiß kann auch biochemisch nicht als Fett abgelagert werden. Heißt laut ihm ganz praktisch:

All die Nährwert-Tabellen, per Gesetz auf allen Lebensmitteln abgedruckt, sind falsch.

Spannend ist die genauere Erklärung:

„Die biochemische Beschreibung der Energiegewinnung im Menschen kann man ganz einfach zusammenfassen: In den Mitochondrien kommen vorne Kohlenhydrate oder Fett rein, und hinten Energie raus. Nämlich ATP. Das war´s auch schon.

Wenn Sie jetzt googeln (Citrat, Atmungskette) dann steht da – gemein, gemein – bei „hinein“ neben KH und Fett auch Eiweiß. Ohh!

Wissenschaftlich richtig. Korrekt. Denn Eiweiß kann in Notfällen, bei Hochleistungs-Profisportlern, auch bei Verhungernden manchmal zu einer Spur Zucker, also einem KH, umgewandelt werden.

Wohl verstanden. Manchmal. Selten. In Notzeiten. Bei höchster Anstrengung. Beim Verhungern. Natürlich wissen Sie längst Bescheid.

Kommt beim Normalmenschen, wie Sie ihm auf der Straße begegnen, einfach nie vor. Und das sollte man, wenn man anständig mit Menschen umgehen möchte, auch dazu sagen. Beim Normalmenschen wird aus Eiweiß nie und nimmermehr Energie gewonnen.“

Ach Dr. Strunz bringt es immer so schön einfach und simple auf den Punkt, nachzulesen in seinen täglichen News [15]

Nun zurück zum eigentlichen Thema:

Ist es nicht auf dauer langweilig? Was ist mit Party’s?

Gegenfrage: ist das nicht bei jeder „Diät“? Das gute an der Carnicore Essweise ist, dass man jedes Fleisch und jeden Fisch ohne Einschränkung essen darf. Sogar Allergien und Essensunverträglichkeiten können sich legen nach einiger Zeit. Das heißt, es ist für viele Anhänger eine unglaublich große Motivation dranzubleiben, da sie gesundheitlich stärker und fitter werden. Ob man wie bei jeder Diät auf Party’s ausnahmen macht oder konsequent bleibt und sich sein eigenes Essen mitnimmt, sei jedem selbst überlassen. Einfacher ist es sicherlich „am Ball“ zu bleiben, denn viele Carnivors sagen, dass man erst richtig nach einem halben Jahr oder länger „drin“ ist und die Vorteile spürt und sieht.

Und damit sind wir auch beim nächsten Punkt:

Vorteile der Carnivore-Diät

Da die Carnivore-Diät Kohlenhydrate ausschließt, werden Kekse, Kuchen, Süßigkeiten, Limonaden, Gebäck und ähnliche kohlenhydratreiche Lebensmittel nicht konsumiert. Diese Lebensmittel sind arm an nützlichen Nährstoffen und oft reich an Kalorien. Zudem steigen, wie Sie wissen, die Erkrankungen wie Krebs genauso wie alle anderen Krankheiten in Deutschland zunehmend. Das kommt nicht von irgendwo her, sonden, weil eben Nährstoffe in unserem Essen fehlen und wiederum ein erhöhter Bedarf an Nährstoffen vorhanden ist durch den erhöhten Zucker Konsum.

Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt können auch für Menschen mit Diabetes problematisch sein, da sie den Blutzuckerspiegel erhöhen können. Tatsächlich wird häufig empfohlen, raffinierte Kohlenhydrate und zuckerhaltige Lebensmittel einzuschränken, um Diabetes zu kontrollieren [16]. Aber reicht das? Ich habe häufig gesehen, dass Menschen mit Diabetes gerne Obst essen – wegen der Vitamine! Sehr problematisch, sage nicht nur ich, ein Beispiel:

An der Universität von Los Angeles UCLA hat man Bauchspeichel-Krebs gefüttert. Einmal mit Glukose, und einmal mit Fruktose. Und fand

  • Glukose haben die Krebszellen gefressen
  • Nur mit Fruktose aber konnten sie sich sogar vermehren und ausbreiten

Das gilt auch für jeden anderen Krebs! Fruktose ist Gift. Gilt ganz sicher – laut der American Heart Association – auch für [17]

  • Diabetes
  • Fettleber
  • Schadet Nieren und Knochen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Schlaganfall
  • Verdauungsbeschwerden: Fructose-Malabsorption, förderung des Leaky-Gut-Syndrom, zerstört des gesunden Darmmilieus
  • Risiko für Gicht und Nierensteine
  • Sowieso Krebs

Wesentlich für den Erfolg der Carnivore-Diät ist, dass ein hoher Insulinspiegel den Fettabbau verhindert [18]. Durch Zuckerverzicht und dem damit einhergehenden geringeren Anzahl an Radikalen, kann dem Körper mehr Mikronähstoffe für anderes bereitgestellt werden, wie z.B. einem Herzenswunsch vieler Frauen: dem Kinderwunsch. [19]

Das darfst du essen

Die Carnivore-Diät enthält nur tierische Produkte und schließt alle anderen Lebensmittel aus.

Insbesondere können gegessen werden:

  • Fleisch: Rindfleisch, Huhn, Truthahn, alle tierischen Organe, Lamm, Schweinefleisch, Wild (…)
  • Fisch: Lachs, Makrele, Sardine, Krabbe, Hummer, Tilapia, Hering (…)
  • Andere tierische Produkte: Eier, Schmalz, Knochenmark, Knochenbrühe (…)
  • Milchprodukte mit niedrigem Laktosegehalt (in kleinen Mengen): Sahne, Hartkäse, Butter usw.
  • Wasser

An Gewürzen ist Salz zu bevorzugen. Je nachdem wie Strikt die Diät durch geführt wird und wie genau auf Unverträglichkeiten geachtet wird, kann es sinnvoll sein, eine Zeitlang nur Fleisch, Wasser und Salz zu konsumieren. Oder wer es lockerer angehen will isst auch Jogurt, Milch und weich Käse.

Das isst du nicht

Alle Lebensmittel, die nicht von Tieren stammen, sind ausgeschlossen. Dazu gehören z.B. die folgenden Lebensmittel:

  • Gemüse: Brokkoli, Blumenkohl, Kartoffeln, grüne Bohnen, Paprika (…)
  • Früchte: Äpfel, Beeren, Bananen, Kiwi, Orangen (…)
  • Milchprodukte mit hohem Laktosegehalt: Milch, Joghurt, Weichkäse usw.
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen usw. Nüsse und Samen: Mandeln, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Pistazien (…)
  • Getreide: Reis, Weizen, Brot, Quinoa, Nudeln (…)
  • Alkohol: Bier, Wein, Schnaps (…)
  • Zucker: Haushaltszucker, Ahornsirup, brauner Zucker (…)
  • Andere Getränke als Wasser: Soda, Kaffee, Tee, Fruchtsaft usw.

Manche trinken während der Diät Kaffee, viele hören währenddessen auf. Ich persönlich trinke keinen Kaffee aber manchmal einen heißen Tee.

Ist die Diät Teuer?

Es wird oft behauptet, dass die Diät aufgrund des Fleisches teuer ist. Ja man sollte nicht zum billigen Fleisch greifen aber das gilt für jede Ernährungsweise. Ich muss sagen, dass ich sogar weniger ausgegeben habe als zu vor, denn gutes Bio Gemüse kostet auch und davon muss mehr eingekauft werden, um satt zu werden. Viele Carnis essen nur 1-2 mal am Tag und Fasten die restliche Zeit, dadurch reduziert sich die Gesamtmenge an Fleisch.

Zum Schluss: Rezepte

Zu den einfachsten und schnellsten Gerichten gehört ein Steak in die Pfanne oder ein Omelett. Wer das Kochen vermisst oder Essen für unterwegs einfach vorbereiten will, wird bei der Carnivore-Diät nicht enttäuscht. Hier zwei einfache Rezepte auch für unterwegs:

Einfache Rindfleisch Herz Fleischbällchen

Mein Lieblingsgericht und Ideal für unterwegs sind einfach Fleischbällchen. Richtig lecker werden sie mit Organen / Innerreien wie Herz oder Leber.

Zutaten:
250 g Rinderhackfleisch
250 g Rinderhackfleisch Herz
1 Teelöffel Salz

  • Mischen Sie das Fleisch in einer Schüssel mit Salz. Zuvor gebe ich gerne die Organe einfach halber in einen Mixer.
  • Nun kleine Mengen nehmen und zu Kugeln formen.
  • In eine Backofen feste Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C 20 Minuten backen. Wer keinen Backofen hat, so wie ich, der brät sie auf mittlerer Temperatur und in Butter oder besser Schmalz in der Pfanne.
  • Sobald das Fleisch durchgegart ist, laufen die Säfte auf die Auflaufform. Servieren Sie Fleischbällchen warm mit dieser „Sauce“.
Herz oder Leber Rindfleisch Bällchen

Carnivor Frühstücks Sandwich Rezept

Ein Sandwitch ohne Brot? Wie sieht das aus? Dafür einfach:

  • Rindfleisch Pattys
  • Käse Scheiben (Milchfrei? Lass einfach den Käse weg.)
  • Spiegeleier

Pattys werden normal gebraten oder im Ofen gebacken. Spiegeleier in der Pfanne braten. Ein Spiegel Ei und Käse zwischen zwei Pattys stapeln – fertig ist der Carnivore Burger!

Carnivore Frühstücks Sandwich Rezept

Literatur:
[1] Vegetables without Vitamins. (2001) Life Extension Magazine, March 2001. https://www.lifeextension.com/magazine/2001/3/report_vegetables
[2] Studie der Semmelweis Universität Budapest
[3] Gesunder Schlaf https://www.frauengesundheitsportal.de/themen/gesunder-schlaf/
[4] Deutschland schläft getrennt: forsa-Umfrage zu „Schnarchen und Partnerschaft“ 28.11.2018 https://deutschland-schlaeft-gesund.de/wp-content/uploads/2018/11/181128_DSG_forsa-Umfrage_Schnarchen.pdf
[5] Shawn Baker, https://shawn-baker.com/
[6] Shawn Baker, https://meatrx.com/category/success-stories/
[7] Board Actions (2017) URL: https://www.nmmb.state.nm.us/docs/board_actions/07-01-17%20thru%2009-30-17.pdf
[8] Relatively high-protein or ‚low-carb‘ energy-restricted diets for body weight loss and body weight maintenance? (2012) URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22935440/
[9] Diets with high or low protein content and glycemic index for weight-loss maintenance (2010) URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21105792/
[10] Effects of low-carbohydrate and low-fat diets: a randomized trial (2014) URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25178568/
[11] Protein, weight management, and satiety (2008) URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18469287/
[12] Dietary protein – its role in satiety, energetics, weight loss and health (2012) URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23107521/
[13] A high-protein diet for reducing body fat: mechanisms and possible caveats (2014) URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4258944/
[14] A moderate-protein diet produces sustained weight loss and long-term changes in body composition and blood lipids in obese adults (2009) URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19158228/
[15] Wie viel Kalorien hat Eiweiß? Datum: 19.01.2021 URL: https://www.strunz.com/news/wie-viel-kalorien-hat-eiweiss.html
[16] Prevention and Management of Type 2 Diabetes: Dietary Components and Nutritional Strategies (2011) URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4751088/
[17] Zucker ist nicht gleich Zucker Datum: 01.02.2014 URL: https://www.strunz.com/news/zucker-ist-nicht-gleich-zucker.html
[18] Fructose – Die gefährlichste Form aller Zuckerarten Datum: 04.01.2021 URL: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/zucker/fruchtzucker
[19] Wieviel Zucker schadet? Datum: 30.06.2019 URL: https://www.strunz.com/news/wieviel-zucker-schadet.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.