Ohrenentzündung

Seit ich letzten Sommer in der Mittagshitze bei offenem Fenster rund 10 Stunden mit 140 km/h auf der Autobahn unterwegs war, habe ich Ohren Probleme. Daraus hat sich im Sommer eine Mittelohrentzündung entwickelt. Immer dann, wenn ich dachte, es wird besser, wurde es wieder schlimmer. Im Sommer konnte ich mir selbst helfen durch Ohrenreinigung mit aufgelöstem Vitamin C Pulver und insgesamt 5 Vitamin C Infusionen zu je 15 g. Auf die Idee Vitamin C in mein Ohr zu geben kam ich durch einen HNO-Arzt. Dieser hatte mir ganz normal ein Antibiotikum verschrieben, eine Lösung, die man ins Ohr gibt. Nachdem ich die Inhaltsstoffe recherchiert hatte, war mir klar: Das Zeug werde ich nicht in mein Ohr geben. Teilweise wurde es als hochgiftig beschrieben und man konnte resistent dagegen werden. Ein Inhaltsstoff jedoch war Essig.

Ohrenentzündung weiterlesen

Einfluss der Nahrung auf dein Gehirn

Wie fühlst du dich nach dem Essen? Es soll dir ja schließlich Energie geben. Bist du danach Energiereicher? Oder Träge? Müde? Vielleicht sogar aggressive? Traurig? Hibbelig? Vielleicht hast du sogar schon einmal festgestellt, dass bestimmtes Essen dein Gemüht verändert.

Einfluss der Nahrung auf dein Gehirn weiterlesen

35 Tage Fasten – Fasten mal anders

Anfang April habe ich angefangen zu Fasten. Dieses Mal habe ich einiges anderes gemacht und bin heute sehr glücklich über jede einzelne Entscheidung.
In diesem Artikel betrachte ich kritisch die gängigen Fasten Tipps und stelle stattdessen mein eigenes Fasten Konzept vor, denn meine Erfahrung hat mich neues gelehrt. Ich erkläre wie es dazu kam, dass ich solange gefastet habe und welche neue Art von Fasten ich durchgeführt habe.

35 Tage Fasten – Fasten mal anders weiterlesen

Frohwerte und Drohwerte

In den letzten Artikeln habe ich immer wieder von der Supplementierung von Aminosäuren, Mineralien, Vitaminen und Spurenelement gesprochen. Ich wurde deshalb schon häufig gefragt:

  1. Warum nimmst du das? Wenn man ausgewogen isst, ist doch alles in den Lebensmitteln drin! Oder?
  2. Was nimmst du?
  3. Woher weißt du, dass du genau das Supplement brauchst?
  4. Woher weißt du, wie viel du von dem Supplement brauchst?
  5. Welche Werte sollte man überprüfen lassen und wie oft?

Ich möchte diese Fragen beantworten.

Frohwerte und Drohwerte weiterlesen